Kongress der Studenten und Jungingenieure in Karlsruhe 19.05. – 22.05.2016

Kongress der Studenten und Jungingenieure in Karlsruhe

csm_Kongress_Banner_2804baac4b

In diesem Jahr folgten wir der Einladung der Karlsruher zum Kongress der Studenten und Jungingenieure nach Karlsruhe zu kommen. Viele Teams sind dieser Einladung gefolgt, sodass der Kongress mit über 300 Teilnehmern eingeleitet werden konnte.

Zunächst ging es per Bus über die verschiedenen Städte, um alle Teilnehmer IMG_1632einzusammeln. Die Berliner starteten um 03:45 Uhr in der Früh, um im Anschluss uns um 06:00 Uhr aus Magdeburg abzuholen. Die Route erstreckte sich dann weiter über Leipzig, Ilmenau und Erlangen. Nach dem Stopp in Erlangen ging es dann endlich auf direktem Wege nach Karlsruhe. Dort angekommen checkten wir erst einmal in das Hotel Aviva ein.

IMG_0044

Im Anschluss an das Prozedere mit dem Check In, ging es dann für alle Teilnehmer zum ComeTogether in dem Italienischen Restaurant Aposto direkt auf dem Ludwigsplatz. Dort bekamen alle Teilnehmer zu Begrüßung einen Cocktail ausgeschenkt. Nach der Stärkung im Restaurant konnte dann jeder Teilnehmer für sich überlegen wie der Abend weiter verbracht werden sollte.

Der nächste Tag begann dann früh. IMG_0071Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel erfolgte
der Bustransfer zur Hochschule Karlsruhe. Dort konnte der Kongress dann so richtig starten. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Karlsruher Bezirksverein und den Organisatoren, ging es mit einem Vortrag zum Thema „Ingenieur 4.1“ von Siemens los.

IMG_1580Im Anschluss daran starteten die Workshops. Viele verschiedene Angebote standen zur Verfügung, unter anderem Projektmanagement und Rhetorik. In der Mittagspause ging es dann in die Denkfabrik. Dort gab es per Buffet eine leckere Stärkung für jeden. Danach startete dann die zweite Runde Workshops. Nach der erfolgreichen Teilnahme an diesen, ging es zurück in die Aula der Hochschule Karlsruhe, um dort einen Vortrag von den Geschäftsführern Schweiz und Deutschland von Brunel GmbH zu hören. Diese  luden uns dann zum Netzwerkabend ins Badische Brauhaus ein.

Samstag ging es dann für alle Delegierten wieder früh raus. Nach dem Bustransfer war ab 09:00 Uhr die Delegiertensitzung angesetzt. Dort wurden dann die wichtigsten Themen im Netzwerk der Studenten und Jungingenieure Deutschlandweit besprochen. Im Anschluss daran, ging es dann wieder in die Denkfabrik zum Mittagessen.

Nach der Stärkung konnte es dann auf die 5 angebotenen Exkursionen losgehen. Die einzelnen Berichte zu den Exkursionen findet ihr hier.

Website

Im Anschluss an die Exkursionen gab es dann noch einmal ein Buffet zur Stärkung aller Teilnehmer. Sowie diese genügend gegessen hatten, ging es dann auch schon los mit einem sehr amüsanten und wirklich informativem Science Slam. Dort treten Wissenschaftler gegeneinander mit Themenstellungen an und versuchen diese mit viel Witz in den Köpfen des Publikums zu platzieren.

Als Abschluss des Kongresswochenendes gab es dann nach dem Science Slam noch ein „Come together“, auf dem während guter Musik und kühlen Getränken, sich noch einmal ausgetauscht werden konnte.

Am Sonntag brachen wir morgens um 07:30 Uhr in der Früh mit dem Bus wieder gen Heimat auf.

Alles in allem, ist dem Ehrenamtlichen Team der Projektgruppe Kongress ein absolut im Gedächtnis bleibender Kongress gelungen. Wir bedanken uns recht herzlich und freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dann sind wir wieder infolge des Deutschen Ingenieur Tages 2017 in Düsseldorf zu Gast.

Von : Stefan Prümers